Emilys Blog

Buchmesse Frankfurt 2012 – was für ein Erlebnis!

Die Messe stand für mich ganz im Zeichen von Amazon, KDP und Create Space, denn jenen ist es zu Verdanken, dass ich ganze 5 Tage vor Ort war. Um das Team aus Seattle zu unterstützen wurde ich nach Frankfurt eingeladen und durfte sogar mein Buch „The Curse“ in deutscher und englischer Sprache präsentieren.

Danke an dieser Stelle an Amazon für die tolle Unterbringung, den netten Empfang und die vielen schönen Stunden mit dem Team 🙂

Es hat wirklich Spaß gemacht!!

Was soll ich sagen, die Messe hielt wie schon im letzten Jahr wieder viele interessante Gespräche, spannende Vorträge und unterhaltsame Lesungen bereit. Ich hetzte von einer Veranstaltung zur anderen, immer darauf bedacht, meine Schuhe nicht allzu sehr abzunutzen 😉

Dabei begegnete ich etlichen tollen Menschen aus der Branche, kreativen Kollegen und zu meiner großen Freude auch wirklich vielen Fans, Lesern und Buchbloggern. An dieser Stelle ein besonderer Gruß an Kollegin Martina Gercke, die mit mir am Stand von Amazon im Einsatz war.

Mein Highlight war natürlich das Meet & Greet am Samstag, welches ein unglaubliches Erlebnis war und mir so viel Motivation mit auf den Weg gab, dass ich es nun nicht mehr erwarten kann, endlich weiterzuschreiben. Danke an alle, die da waren und sich für meine Bücher, meine Arbeit und mein Lachen so begeistert haben! Ihr wart echt der Hammer!!! Und ihr hattet Glück, denn es hätte nicht viel gefehlt, und Greg „Lucralover“ Etherton hätte mich entführt – falls jemand davon Bilder gemacht hat, bitte lasst es mich wissen 😉

Aber auch die Verleihung des Virenschleuderpreises und das Gläschen Wein haben Spaß gemacht, auch wenn mich die Sorge um ein Joghurt in meiner Handtasche fortwährend beschäftigt hat! Aber an alle, die es unbedingt wissen wollen: Der Tasche geht es gut und ich habe dann dank Carsten Reimann von Kobo auch noch etwas „Richtiges“ in den Magen bekommen.

Gespräche mit Agenten, Verlagen und der Presse rundeten meine Tage ab. Der Twittwoch, das Twittagessen und ein Usertreffen von Lovelybooks waren unheimlich nett und der Austausch wirklich spannend. Eine Podiumsdiskussion, ein Interview mit Wolfgang Tischer vom Literaturcafe.de und ein wirklich mehr als interessantes, einstündiges Gespräch mit Sascha Lobo bilden für mich dann den krönenden Abschluss der diesjährigen Messe.

Mit diesen Bildern überlasse ich Euch noch einige Eindrücke von meinen Tagen und hoffe, die nächste Messe wird ebenso ereignisreich wie es diese war!

Liebe Grüße,

Eure Emily

 

PS: Wer noch ein paar schöne Bilder hat, darf sie mir gerne zukommen lassen 😉

[nggallery id=5]